Medienmitteilung zu "Parkieren mit App statt mit Kleingeld"

Medienmitteilung

Der GVZ nimmt Stellung zur Medienmitteilung der Stadt Zürich vom 27. März 2019 mit dem Titel "Parkieren mit App statt mit Kleingeld":

Auf Initiative des GVZ wird per 1. April 2019 die Parkierungs-App in der Stadt Zürich eingeführt. Für diese Errungenschaft, welche in anderen Städten längst umgesetzt wurde, hat sich der GVZ über Jahre hinweg intensiv und auf verschiedenen Ebenen eingesetzt.

Wir freuen uns, dass mit der neuen Regelung die Bezahlung der Parkgebühren für das Gewerbe vereinfacht wird und die neue monatliche Abrechnung Erleichterung bringt.

Wir bedauern es jedoch ausserordentlich, dass die Stadt darauf verzichtet hat, gleichzeitig auch die Parkierungsbewilligungen mit den gleichen Apps zu vereinfachen. So ändert sich hinsichtlich der Einholung von Bewilligungen, wie zum Beispiel für die Gewerbeparkkarten nichts und der unnötig hohe administrative Aufwand bleibt für Gewerbetreibende, wie auch für die Verwaltung, gleich. Hier ist der Stadtrat gefordert, das Gewerbe zu entlasten.

Wir bleiben dran!

Kontakt:

Nicole Barandun-Gross, Präsidentin GVZ, Tel. 079 744 20 75 oder Robert Eggler, Vorstandsmitglied GVZ, Tel. 076 344 19 30

28.03.2019 Medienmitteilung der Stadt Zürich: Parkieren mit App statt Kleingeld PDF (23 kB)

Diese News als PDF